In der Münchner Kultkneipe "Schwabinger 7" war immer eine Bombenstimmung. War der Grund eine 250 Kilo Fliegerbombe?!

Am 28.08.2012 wurde eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Weltkrieg II gesprengt, die tags zuvor beim Aushub des Geländes gefunden wurde. Auf diesem Baugrund stand die schräge, dunkle Traditionskneipe Schwabinger 7, in der die letzten Jahre fast nur Independent Musik gespielt wurde. 
Die Schwabinger Sieben erhielt ihren Namen dadurch, dass sie in der Feilitzschstraße 7 war, dem typischen Kneipenschwabing. Leider gibt es in diesem Teil nur noch wenige Lokale, die so urig wie die Sieben, welche auch liebevoll Schwasi genannt wird.

In der Münchner Kultkneipe "Schwabinger 7" war immer eine Bombenstimmung. Seit Montag, dem 28.August 2012 ist klar woher die Bombenstimmung in der Schwabinger7 kam: Die Leute, die sich dort trafen, feierten direkt über einer scharfen 250 Kilo Bombe, die mit einem chemisch-mechanischen Langzeitzünder ausgestattet war.

Als die Bombe über der Schwasi entdeckt wurde, lösten Feuerwehr und Polizei einen Großalarm aus.
2.500 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, und die Nacht in Notunterkünften verbringen. Sogar die U-Bahn-Station "Münchner Freiheit" wurde geräumt. Die Haltestelle Münchner Freiheit wurde für Stunden nicht mehr von den U-Bahnen angefahren.

"Es ist tatsächlich so, dass jederzeit die Bombe hochgehen kann", sagte der Feuerwehrsprecher ."Das war eine hohe Gefahr."

Die Einsatzkräfte sperrten eine Evakuierungszone rund um den Fundort ab, im Radius von 300 Metern. Mit Lautsprechern zogen sie stundenlang durch die Straßen, sie klingeln und klopfen an den Türen, holen manche Anwohner sogar aus den Betten.  Niemand soll im Gefahrenbereich zurückbleiben.

Da die Bombe nicht entschärft werden konnte, wurde sie am 28. August 2012 "kontrolliert" gesprengt. Durch die Sprengung landete brennendes Stroh auf den Dächern einiger Häuser, die teilweise Fammen fingen. Dabei entstand durch Brände, Asche und Löschwasser Sachschaden in Millionenhöhe.
Die Rache der Schwasi halt...

Trotz der Proteste von Nachtlichtern und Künstlern wurde die Kneipe durch einen Investor plattgemacht, um dort Luxuswohnungen hinzubauen.
Durch die Fliegerbombe herrschte auch nach Schließung der Schwasi bzw. Umzug in eine andere Lokation Bombenstimmung!

Jedes windige, hässliche Siebziger Jahre Gebäude steht unter Denkmalschutz, während eine Kultkneipe wie die Schwasi, in der bereits meine Tante gegangen ist keinen Bestandsschutz hat. Der Oberbürgermeister Christian Ude steht ganz offensichtlich mehr auf Mainstream und auf Raubtierkapitalisten als auf Subkultur. Lieber ließ Christian Ude ein paar hässliche Wolkenkratzer in das mittelalterliche Stadtbild bauen als Traditionsboazn wie die Schwasi zu erhalten. Es wäre schade, wenn München die letzten urigen Boazn zugusten von geldgierigen Anlegern verlieren würde. Die Schwabinger 7 ist leider so ein Fall. Leider ist es inzwischen typisch für München, dass dem Geld alles was an Tradition und Altem übrig geblieben ist geopfert wird.

Ich kann mich noch gut erinnern, als im Jahre 1991 tausende Irrer studentischer Iren in München gejobt hatten. Da kam es dazu, dass ein Rosenverkäufer in der Schwasi einer Irin selbige unter die Nase rieb. Die Irin biss von einer Rose ab und ließ den verdutzten Rosenverkäufer links in der Schwabinger 7 liegen. Ein anderes Mal tanzten Irinnen zu dritt auf den Bänken der Schwabinger7.

Ein richtiges Happy End bzw. happy ending hatte es leider für die Schwasi nicht gegeben, aber beim Umzug in die Feilitzschstraße 15 wurde darauf Wert gelegt, möglicht viele alte "Devotionalien" mitzunehmen und den düsteren Scharm wiederherzustellen. In 20 Jahren wird man sich vermutlich wundern, weshalb die Schwabinger 7 die Zahl "sieben" enthält...
Inzwischen kann man wieder recht gut in der Schwasi feiern, der Investor hat seinen Reibach gemacht, und München hat wieder ein paar mehr Luxuswohnungen, von denen aus geldige Isarpreißen das Nachtleben Münchens lahmlegen können.


Hier ist sind Links zu den Ereignisssen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwabinger_7
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ausnahmezustand-in-schwabing-bombe-in-muenchner-innenstadt-detoniert-1.1451909-3
http://www.schwabinger7.de/


Die Rache der Schwabinger7 - Alte
                          Fliegerbomben gegen Investoren und
                          Luxuswohnungen
Schwabinger 7 - auch nach deren Abriss
                          gibt es noch eine Bombenstimmung
Die Schwabinger 7 sorgt auch nach deren
                          Schließung für Bombenstimmung

T-Shirt
                    Designer /Generator Link

Hier gibt es Lausbua/Lausdirndl/Rudeboy/Rollatoren T-Shirts, Sweatshirts, etc. zum freien gestalten (T-Shirts, Sweatshirts, Bademantel, Flip-Flop usw. in Farbe und Produkt ):
http://752226.spreadshirt.de/

Falls es gewünscht wird kann ich die Texte  auch individuell anpassen (z.B. statt "MUNICH" darunter "GROSSDINGHARTING" oder ähnliches...).
Gutscheincodes für Spreadshirt googeln! Ich kann nur jedem empfehlen, nach Spreadshirt Gutscheinen zu googeln, wenn es gerade keine speziellen Angebote gibt. So wird die Bestellung meist etwas billiger...


Hier gibt es Lausbua/Lausdirndl/Rudeboy/Rollatoren T-Shirts, Sweatshirts, bereits fertig:

http://lausbua.spreadshirt.de/

Allerdings kann man die Farben der Aufdrucke usw. nicht mehr frei wählen...
Link zu meiner Anleitung um den T-Shirt Generator zu bedienen.











ska
            reggae rocksteady jamaica jamaika kingston musik music punk
            münchen Munich

Jetzt suchen:
Amazon-Logo